31.10.2018 Zweiter Reformations-Slam in der Heider St. Jürgen-Kirche

Heide – Der Kirchenkreis Dithmarschen lädt am Mittwoch,

Zweiter Reformations-Slam in der Heider St. Jürgen-Kirche

ein. Nach dem außerordentlich gut besuchten Auftakt im Jahr des Reformationsjubiläums 2017 gehen diesmal ab 18 Uhr fünf Slammer an den Start, um um die Gunst des Publikums zu werben. Passend zum Reformationstag lautet der Titel des Poetry Slams dieses Mal „Da ist… Freiheit!“ Der Eintritt ist frei. Organisiert und moderiert wird der Slam wieder von Björn Högsdal aus Kiel.

„Wir haben mit dem Poetry Slam im vergangenen Jahr eine Tradition begründet“, so Dithmarschens Propst Dr. Andreas Crystall. „Der Kirchenkreis wird nun in jedem Jahr zu einem solchen Wettstreit mit einem reformatorischen Thema einladen. Diesmal ist es ‚Freiheit‘. Luthers berühmte Schrift ‚Von der Freiheit eines Christenmenschen‘ kam einer Revolution des Denkens gleich. Und was er über die individuelle Freiheit des Gewissens lehrte und lebte, hat unserer modernen freiheitlichen Gesellschaft überhaupt erst den Weg geebnet. Ich bin gespannt, wie sich die Poeten diesem reformatorischen Kernthema widmen werden, gern kritisch und sicher kreativ, und in aller Freiheit.“

Volker Surmann ist Autor, Satiriker und Exil-Ostwestfale in Ostberlin. Er stand 20 Jahre als Kabarettist und Comedian auf der Bühne, schrieb für diverse TV-Comedyformate (z. B. „Mensch Markus“) und rechnete in seinem ersten Roman „Die Schwerelosigkeit der Flusspferde“ (2010) mit dem Comedybusiness ab. Im Herbst 2015 erschien sein dritter Roman „Mami, warum sind hier nur Männer?“, im Frühjahr 2017 folgte die Geschichtensammlung „Bloßmenschen. Schöner schämen für alle“.

Selina Kristin Seemann wurde 1993 in Flensburg geboren und lebt bei Kiel. Ihre ersten Auftritte bei Poetry Slams hatte sie 2010, nach Abitur und Studium kehrte sie 2016 zurück auf die Bühne. Seitdem hat sie es geschafft, das Finale der Schleswig-Holstein Meisterschaften zu erreichen, den Vorrundensieg bei ihrem ersten Poetry Slam auf Plattdeutsch zu erringen und regelmäßig als Gastautorin zu der größten und erfolgreichsten Lesebühne Schleswig-Holsteins, „Irgendwas mit Möwen“, eingeladen zu werden.

Victoria Helene Bergemann („VHB“) steht seit Ende 2010 auf Bühnen, war Vizemeisterin im deutschsprachigen U20-Poetry Slam, ist amtierende Schleswig-Holstein-Meisterin und dreifache Finalistin der Hamburger Stadtmeisterschaft. Im Herbst 2017 erschien ihre erste Textsammlung „Basti hat behauptet, dass er gehört hätte, wie meine Mutter gesagt hat, dass ihr nicht so viel Dreck reintragen sollt“.

Nach seinem Diplom an der Hochschule für Musik und Theater Rostock 2004 arbeitete Florian Hacke acht Jahre als Schauspieler am Theater Lübeck. Stationen danach waren Hannover, Kassel, Hamburg und Berlin. Parallel stand er auch vor der Kamera und arbeitete als Dozent, Autor und Regisseur. Seit der Geburt seiner Tochter Ende 2015 war er 18 Monate in Elternzeit und beim Babyschwimmen und PEKIP. 2016 schrieb er darüber sein erstes Solo-Comedy-Programm „Hasenkind du stinkst“, das in Lübeck uraufgeführt wurde und danach u.a. in Berlin, Hamburg, Greifswald und Stuttgart zu sehen war. Er lebt in Kiel.

Björn Katzur wurde 1981 in Hannover geboren und hat dort 2007 sein Studium der Biologie abgeschlossen. Trotz mehrerer Stipendien in der Forschung zog es ihn auf die Bühne. Von 2011 bis 2014 veranstaltete er die satirische Bühnenshow „Traurich & Alt“ als Autor und Darsteller. Seit 2012 ist er Autor und Darsteller der gespielten Krimi-Lesungen „Dinner mit Leiche“, seit 2011 liegt ein weiterer Schwerpunkt auf dem Poetry Slam, zunächst als Teilnehmer, später auch als Moderator. 2015 erschien Björn Katzurs Buch „Komisch“.