Bericht zur Tag der Umwelt 2017

An einem wunderschönen Sonntagmorgen um 9:30 Uhr trafen wir uns vor dem Gemeindehaus der Kirchengemeinde, Hauptstraße 32 a.

Erfreulich viele kamen mit dem Fahrrad und auch unsere Jugend war gut vertreten.

So radelten wir durch unser schönes Dorf zur höchsten Erhebung in Nordhastedt. Von erfahrenden Teilnehmern wurden wir gut zum Gelände des Angelvereins im Ortsteil Osterwohld auf den Flasberg geleitet.

Es ist eine beeindruckende Natur, die wir direkt vor unser Haustür finden.

Auf dem Flasberg erwarteten uns schon von weitere Gottesdienstteilnehmerinnen und -teilnehmer.

Auch für eine musikalischen Begleitung war gesorgt.

In einer besonderen Umgebung steht ein einfacher Altar in mitten Schöpfung Gottes und unter einem weiten Himmel.

Natur pur, sobald der Blick ein wenig schweifen konnte.

 

Mit kontroversen Thesen zum heutigen Thema „ Ist Bio besser ? „ begann Herr Mitschdörfer seine Ausführungen.

Die gegenüberliegene Position vertrat Herr Pastor Worm mit dem Hinweis auf die Bibel und auf unsere Verantwortung für unsere Mitgeschöpfe und nachfolgende Generationen.

 

Pastor Worm gepredigte kurz.

Jung und Alt. Wir sangen und beteten gemeinsam.

Zum Abschluss des Gottesdienstes stellte uns Pastor Worm unter Segen Gottes.

Nach dem Gottesdienst fanden sich freundlicherweise viele helfende Hände, die alle Tische und Bänke wieder abbauten und sie sicher zurück ins Gemeindehaus brachten.

Dafür einen herzlichen Dank.

Alle anderen begaben sich zu Ihren Fahrräder oder Fahrzeugen.

Auf die Radfahrer wartete nun eine schöne lange Abfahrt zurück ins Dorf.

So endete ein herrlicher Sonntagsgottesdienst auf dem Flasberg.

Vielen Dank an alle Beteiligte.

Die Fotos stammen teilweise von  Horst Göpfert  und  Sven Brandt