Kirchengemeinderatswahl am 27.November 2016: Die Kandidatinnen und Kandidaten

Die Kandidatinnnen und Kandidaten in den Wahlbezirken und in alphabetischer Reihenfolge:

 

Sven Brandtsven-brandt

  • geboren 1964
  • verheiratet mit Dörthe Brandt.
  • Beruflich verantworte ich im Hause der Sparkasse Westholstein den Bereich Kommunalkundenbetreuung.

Warum bewerbe ich mich um eine Funktion im Kirchengemeinderat?

Gute Dinge geschehen nicht von allein, trotz Gottes Segen, man muss sie anstoßen oder einfach tun. In diesem Sinne möchte ich als christlich geprägter und beheimateter Mensch in unserer Kirchengemeinde mitwirken.

In die Gemeinde- und in die Kirchengemeinderatsarbeit bringe ich dabei neben meinem beruflichen Wissen um die Finanzen, auch mein Engagement für die Internetseite unser Kirchengemeinde ( www.Kirche-Nordhastedt.de ) mit ein.

Gerne würde ich weiterhin an der Entwicklung unser evangelischen Kirche vor Ort in Nordhastedt, im Kirchenkreis und in der Nordkirche in Ihrem Sinne wirken. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mich wählen.

 

Simone Braun, geb. Sellsimone-braun

Ich bin Simone Braun,

  • 44 Jahre alt,
  • verheiratet,
  • 2 Kinder (13+17) und
  • wohne seit 38 Jahren in Nordhastedt.

Schon seit langem wirke ich in der Kirchengemeinde u.a. bei der Kinderbibelwoche und dem Weltgebetstag mit.

Gerne würde ich mein Engagement auch im Kirchengemeinderat einbringen.

 

Antje Fölsteranjte-foelster

Ich bin Antje Fölster und komme aus Nordhastedt.

Seit sieben Jahren bin ich im Kirchengemeinderat.

In dem Team mitzuarbeiten hat mir sehr viel Spaß gemacht, und ich würde noch gerne weitermachen.

 

 

Frauke Hjort geb. Will

Ich bin 28 Jahre alt und wohne schonfrauke-hjortmein Leben lang in Nordhastedt.

Seit 10 Jahren arbeite ich als Zahnmedizinische Fachangestellte in der Praxis Rausch in Heide.

Nun möchte ich mich gerne im Kirchengemeinderat engagieren.

 

Uwe Will

uwe-will

Seit 8 Jahren bin ich im Kirchengemeinderat im Bauausschuss, im Kindergartenausschuss und im Friedhofsausschuss. 

Ich bin seit 11 Jahren Hausmeister im Kindergarten und freue mich jeden Tag auf meine Aufgaben dort. 

Nun möchte ich gerne noch weitere 6 Jahre in den Kirchengemeinderat.

 

 

Sabine Zupps14untenzupp__sabine-003

47 Jahre

Seit August 2013 bin ich als Nachrückerin im Kirchengemeinderat.

Bisher habe ich vor allem bei den Neubauten von Pastorat und Gemeindehaus mitgearbeitet.

An der Arbeit im Kirchengemeinderat gefällt mir besonders, dass das gemeinsame Ziel im Vordergrund steht, auch wenn es manchmal gegensätzliche Meinungen gibt.

 

Die Kandidatinnen und Kandidaten in Süderholm-Bennewohld

Jutta Dannenberg jutta-dannenberg

Warum ein Ehrenamt?

Alle guten Dinge sind drei:

Neben dem Familienleben mit vier erwachsenen Söhnen und der seit über vierzig Jahren sehr befriedigenden Berufstätigkeit gehört ehrenamtliches Tun für mich immer dazu  (Kirchen- gemeinderat, Sportvereinsarbeit, 10 Jahre Tschernobyl-Kinder, Flüchtlingshilfe …).

Warum gerade in diesem Bereich hier?

Um Kirche lebendig zu halten, um an nötigen Veränderungen mitzuarbeiten, um die friedlichen, Menschen verbindenden, nachhaltigen christlichen Werte nach außen zu tragen.

 

Dieter Grill

Dieter Grill

Seit fast 15 Jahren habe ich im Kirchengemeinderat mitgewirkt. Meine Haupttätigkeit lag im Bauausschuss. Dort war ich an mehreren Projekten wie Kindergarten-Neubau in Süderholm, Kindergarten-Anbau in Nordhastedt, Pastorrats-Neubau in Nordhastedt  und Sanierung des Gemeindehauses Nordhastedt beteiligt.

Da mir die Arbeit sehr viel Freude bereitete kandidiere ich erneut für den Kirchengemeinderat.

 

Antje Heinrichs antje-heinrichs

In diesem Jahr steht wieder einmal die Wahl zum Kirchengemeinderat an und ich möchte dabei gern mitwirken.

Mein Name ist Antje Heinrichs.

Meinen Beruf als Lehrerin übe ich an der Grundschule in Bunsoh aus. Ich bin verheiratet und wohne seit über 17 Jahren in Süderholm. Unsere beiden Töchter haben die Schule bereits abgeschlossen oder verlassen diese im nächsten Jahr. So kann und möchte ich gern die freie Zeit nutzen, um in dieser Gemeinde anderen zu helfen und meine Ideen und Vorstellungen innerhalb des  Kirchengemeinde- rates zu verwirklichen.

Meine langjährigen Erfahrungen im Beruf und auch in der Dorfgemeinschaft sind dabei sicherlich von Nutzen.

Ich freue mich aber auch darauf, von anderen zu lernen, um gemeinsam unser Dorfleben zu bereichern.

 

Gert Matthiesen gerd-matthiesen

Zwanzig Jahre Mitarbeit im Kirchengemeinderat, eine Zeit mit vielen guten Begegnungen, Erfahrungen und Möglichkeiten, in unserer Kirchengemeinde mitzuwirken.

Die Freude daran weckte die Bereitschaft, erneut für den Kirchengemeinderat zu kandidieren.

Gern würde ich für unsere Kirchengemeinde weiterhin „Mitdenken, Mitreden, Mittun“, wozu auf der Titelseite unseres Gemeindebriefes aufgerufen wird.

 


Die Kandidatin in Odderade

 

 

 

Maren Kruse

maren-kruse

Mein Name ist Maren Kruse und ich bin 57 Jahre alt.

Ich wohne in Odderade, unsere 4 Kinder sind zwischen 17 und 30 Jahre alt.

Seit 20 Jahren bin ich im Kirchen-gemeinderat und ich möchte mich da gerne noch weiter engagieren, weil diese Arbeit mir viel Spaß macht.

Es gab z. B. im Kita-Bereich viele Veränderungen, die ich gerne weiter begleiten möchte.