Tagesfahrt durch die holsteinischen Elbmarschen am 14.06.2018 zur Seestermühe

Tagesfahrt durch

die holsteinischen Elbmarschen

mit Spargelbuffet

 

Wir fahren mit dem Bus nach Klein Nordende.

Gegen 10:00 Uhr erwartet uns dort Frau Hamster, die wir noch vom letzten Jahr von unserer Fahrt durch die Haseldorfer Marsch kennen und uns in sehr guter Erinnerung geblieben ist.

Nach unserer Fahrt durch die Seestermüher Marsch besichtigen wir die Fliesenmanufaktur in Seestermühe. Anschließend fahren wir zum Gut des Grafen von Kielmansegg.

Um 12:15 Uhr werden wir zum Spargelbuffet im „Jägerkrug“ in Hohenhorst erwartet.

In Haselau besichtigen wir die „Heilig-Dreikönige“ Kirche.

In der Nähe befindet sich das Museum „ Verein für Sammlung und Erhalt historischer Gegenstände“. Es ist ein Aktivmuseum und wir können Seile drehen und es wird die Arbeit der Bandreißer vorgeführt.

Mit einem Kaffeetrinken im „Cafe & Bleibe“ in Holm beschließen wir die Rundreise durch die Seestermüher Marsch.

Partner und Gäste sind herzlich willkommen.

Die Kosten für Mitglieder bei 25 Personen:

€ 60,00

für Nichtmitglieder € 65,00

.

  • Abfahrt Schule Süderholm 08:30 Uhr

  • Ankunft Schule Süderholm ca. 18:30 Uhr

 

Melden Sie sich bitte für die Fahrt bis zum 02.06.2018 bei

Helga Frankeser, Österkoppel 4, 25746 Heide-Süderholm

0481 – 5320, verbindlich an.

Gleichzeitig bitte ich um Überweisung der Kosten auf das Konto:

IBAN: DE16 20030000 0130202837

BIC: HYVEDEMM300 Stichwort: Seestermühe

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen und Fahrten ist auf eigene Gefahr. Alle Anmeldungen sind verbindlich. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass bei Anmeldung einer Fahrt der Kostenbeitrag im Voraus fällig wird. Wer sich für Fahrten und Veranstaltungen angemeldet hat, muss bei Nichtteilnahme eine Ersatzperson stellen, oder den geforderten Betrag entrichten.

Wir bitten um Euer Verständnis.

Sollte die Fahrt nicht stattfinden, erhaltet Ihr Euer Geld zurück.

 

Wir hoffen, dass wir einen schönen und genussreichen Tag zusammen verbringen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Helga Frankeser